Becken-Workshop

 

Lernen Sie die zahlreichen Muskeln im Becken wahrzunehmen und anzusteuern, damit diese ihre Aufgaben im Alltag mühelos erfüllen können. Sie können damit nicht nur Inkontinenzbeschwerden lindern, sondern Ihre Gehbewegungen ausbalancieren und die Gelenke entlasten.

 

3 Stunden intensive Arbeit mit dem Beckenboden.


Die Körpermitte verstehen

Solange alles in Ordnung ist, machen sich wohl die wenigsten Gedanken über ihren Beckenboden. Aber spätestens, wenn Probleme auftreten, merken die meisten Frauen, dass es mit «Kneif einfach da unten mal zu» und ähnlich beherzten Ratschlägen eben nicht getan ist. Wir kräftigen den ganzen Körper, um «in Form» zu sein, doch die wirklich kraftgebende Muskulatur lassen wir links liegen.

Entscheidend ist die Positionierung des Beckens. Nur wenn die Lage stimmt, kann der Beckenboden im Alltag so integriert werden, wie es für den Körper Sinn macht. Das Becken in der Fortbewegung beim «Gehen» zu organisieren, bedingt ganz anderen Voraussetzungen, als es im Sitzen oder im Stehen aufzurichten.


Und genau diesen Punkten wollen wir uns bewusst werden. Wir möchten den Beckenboden zunächst differenziert wahrnehmen und ansteuern. Und in einem nächsten Schritt  mit der Integration im Alltag beginnen, wobei wir dann schon bei der Organisation der Beckenpositionierung im Gehen angelangt wären.

Preis: 120.- / 3 Stunden

 

Durchführungsdaten:

auf Anfrage, Samstags

 

Ich freue mich auf Ihre Anmeldung: Fabienne Stacher

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.